Mein kleines EhDa Projekt

5. April 2020

Angeregt durch das EhDa Projekt der Gemeinde Himmelpforten habe ich in meinem Garten ein Stück Wiese umgegraben um dort eine Blumenwiese anzulegen.
Die ausgestochenen Soden habe ich daneben aufgeschichtet in der Hoffnung das Erdbienen daran Gefallen finden.
Daneben gibt es eine Holzschichtung und einen Steinhaufen als Angebot für die Insekten.

Eh da-Flächen

Eh da-Flächen sind "eh da". Das bedeutet, dass diese Flächen "sowieso" vorhanden sind. Der Grundgedanke des Eh da-Konzepts ist, dass Flächen ohne erkennbare wirtschaftliche Nutzung im Siedlungsgebiet oder in der freien Landschaft ökologisch aufgewertet werden. Viele Tier- und Pflanzenarten, zum Beispiel Blütenpflanzen, Wildbienen, Schmetterlinge und Vögel, sind in der heutigen Agrarlandschaft und in Siedlungsbereichen selten geworden. Durch eine gezielte Pflege und Entwicklung der Eh da-Flächen finden Wildbienen und andere Kleinlebewesen darin wieder einen Lebensraum. Das Eh da-Konzept bietet sowohl Gemeinden als auch jeder/m einzelnen Bürger/in die gute Möglichkeit, an der gesellschaftlichen Gemeinschaftsaufgabe der Förderung der Artenvielfalt aktiv mitzuwirken. 
https://www.christkinddorf.de/umwelt/

EhDa Fläche

Jetzt muß ich nur noch die Katzen der Nachbaschaft davon überzeugen das dies kein großes Katzenklo ist, denn mein Saatgut besteht hauptsächlich aus Lichtkeimern und ein ständiges umplügen durch die Katzen hilft sicher nicht beim Keimen.

Auf die Spur des Saatguts bin ich beim Besuch der Seite
https://www.coolphotos.de/ gekommen als ich folgendes Bild sah.

Mein kleines EhDa Projekt 1
Blumenwiese "Frau Holle"

Über die Seite Frau Holle Blumenwiesen bin ich dann an die Bezugsquelle für das Saatgut gekommen, das hoffentlich eine genau so schöne Blumenwiese bei mir erzeugt.
Bisher ist es halt noch etwas kahl aber ich warte auf weniger Wind um zu säen.

EhDa Fläche
Für eine kleine Blumenwiese vorbereitete Fläche.